Weiher im Rednitzgrund aufgefüllt

In den letzten Tagen war es zwar nicht so heiß, trotzdem ist in manchem Weiher der Pegel auf ein kritisches Niveau gesunken. Im Rednitzgrund drohte ein Gewässer aufgrund der Trockenheit zu kippen, was ein enormes Fischsterben zur Folge gehabt hätte. Um das zu verhindern, pumpte die Feuerwehr Stein Wasser aus der Rednitz über eine Strecke von etwa 250 Metern in den betroffenen Weiher. Nach etwa drei Stunden war wieder ein akzeptabler Wasserstand erreicht, mit dem die Lebewesen in dem Gewässer gut auskommen können.


erstellt am: 19.07.2019 | Kategorie(n): Allgemein