Übung mit Chemikalien-Schutzanzug

Bei der Übung am 28. Mai durchliefen die Feuerwehrleute aus Stein wieder ein umfangreiches Programm. Eine Gruppe simulierte dabei einen Einsatz im Chemikalienschutzanzug (CSA), bei dem von ein Leck in einem Chemikalienfass ausgegangen wurde. So etwas regelmäßig zu üben ist sehr wichtig, da das Anlegen der Anzüge und die Dekontamination im Anschluss äußerst aufwändig sind. Eine zweite Gruppe baute deshalb einen entsprechenden Dekontaminationsplatz auf, wo die Kameradinnen und Kameraden übten, wie sie einen CSA-Träger von Chemikalien befreien und die belastete Ausrüstung nach dem Einsatz fachgerecht abzulegen ist.

Derweil stand bei der Feuerwehr in Weihersbuch Gerätekunde auf dem Programm: Das Löschgruppenfahrzeug 40/2 aus Stein war vor Ort, damit sich die Feuerwehrmänner und -frauen die Geräteausstattung anschauen konnten. Bei dieser Gelegenheit tauschten sie auch darüber aus, wie die Zusammenarbeit im Einsatz verbessert werden kann. Im Anschluss folgte eine Übung mit Hebekissen, die bei der technischen Hilfeleistung zum Einsatz kommen. Die Übungsteilnehmer probierten sich mit den Geräten aus, um damit im Ernstfall schwere Lasten wie Fahrzeuge oder beladene Paletten anheben zu können


erstellt am: 29.05.2019 | Kategorie(n): Allgemein