Neue Einsatzzentrale

Die Feuerwehr Stein hat ihre Einsatzzentrale grundlegend modernisiert. So wurden vor allem die IT-Infrastruktur und die Kommunikationstechnik erneuert und für den Digitalfunk auf den aktuellen Stand gebracht. Damit können die Steiner Feuerwehren beispielsweise bei Großschadenslagen von der Einsatzzentrale aus koordiniert werden. Auf einem zentralen Monitor werden außerdem die wichtigsten Informationen zu den Einsätzen sowie der jeweilige Bereitschaftsstatus der Feuerwehrfahrzeuge angezeigt.

1. Bürgermeister Kurt Krömer(4.vl.) und Brandschutz-Referent Robert Bauer(2.vl.) bei der Besichtigung der neuen Einsatzzentrale mit den Kommandanten Quelle: Peter Romir FN

Parallel dazu erhielten die Fahrzeuge der Feuerwehr Stein neue Funkbediensysteme. Damit bekommen die Fahrer die Einsatzmeldungen direkt auf einem Bildschirm im Fahrzeug angezeigt. Außerdem können sie unmittelbar nach der Alarmierung die Fahrtroute im Navigationssystem aufrufen. Zudem geben die Fahrzeugführer über das Gerät ihren aktuellen Bereitschaftsstatus durch, z. B. wenn sie auf der Anfahrt zum Einsatzort sind oder nachdem sie wieder zur Wache zurückgekehrt sind.

Presseberichte über die neue Einsatzzentrale:

nordbayern.de: Stein steckt viel Geld in die Feuerwehr

marktspiegel.de: Steiner Feuerwehr ist jetzt noch schneller vor Ort!


erstellt am: 17.01.2020 | Kategorie(n): Allgemein