Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße

Am frühen Donnerstagnachmittag wurde die Feuerwehr Stein zu einem Verkehrsunfall in die Bahnhofstraße alarmiert. Der anfangs gemeldete Auffahrunfall machte eine technische Rettung erforderlich. Der Einsatzleiter forderte deshalb das zweite Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) nach.

Da Verletzungen an der Wirbelsäule eines Fahrers der beteiligten Fahrzeuge nicht ausgeschlossen werden konnten, wurde dieser schonend aus dem Pkw gerettet. Auf Anordnung des behandelnden Notarztes vor Ort entfernten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Stein das Dach und beförderten die Person über das Fahrzeugheck aus dem Fahrzeug.

Für die Zeit des Einsatzes musste die Fahrbahn komplett gesperrt werden. Nach etwa eineinhalb Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder zum Gerätehaus einrücken.


erstellt am: 26.09.2020 | Kategorie(n): Allgemein, Einsätze


Erhöhte Waldbrandgefahr

Das sonnige Wetter, steigende Temperaturen und das Ausbleiben von Regen sorgen in weiten Teilen Bayerns für große Trockenheit. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt deshalb in zahlreichen Gebieten vor einer erhöhten Waldbrandgefahr. Auch erste Waldbrände wurden schon gemeldet.
Für unsere Region ist der Gefahrenindex aktuell auf Stufe 4 von 5, was gleichbedeutend mit einer großen Waldbrandgefahr ist.
Die gegenwärtige Situation rund um die geltenden Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie und Arbeit im Homeoffice treibt momentan vermehrt Spaziergänger und Sportler nach draußen und damit auch in die Wälder. Nachdem laut Experten über 90 Prozent der Waldbrände nicht-natürliche Ursachen haben, bitten wir Sie eindringlich, dabei durch Einhaltung der folgenden Verhaltensregeln mitzuhelfen, Brände zu vermeiden.

  • In Wäldern besteht absolutes Rauchverbot!
  • In oder um Wälder darf grundsätzlich kein offenes Feuer entzündet oder verwendet werden, insbesondere Grill- und Lagerfeuer sind verboten!
  • In Waldgebieten dürfen keine Zigarettenglut oder -Reste weggeworfen werden, auch nicht aus dem Auto oder Zug
  • Fahrzeuge dürfen nicht auf trockener Vegetation abgestellt werden

Falls Sie einen Brand bemerken, melden Sie ihn umgehend unter der Notrufnummer 112.

Laufend aktualisierte Karten zum Waldbrandgefahrenindex finden Sie hier.


erstellt am: 21.04.2020 | Kategorie(n): Allgemein, Archiv


Sturmtief „Sabine“: Zahlreiche Unwettereinsätze im Stadtgebiet

Am heutigen Montag rückten die Steiner Feuerwehren mehrmals zu Einsätzen mit dem Stichwort „THL Unwetter“ aus. Bei den entstandenen Schäden handelte es sich größtenteils um umgestürzte Bäume und Bauzäune sowie lose Dachziegel. Die meisten der insgesamt zehn Einsätze konnten die Steiner Feuerwehrleute zügig abarbeiten.

Nur ein Sturmschaden nahm längere Zeit in Anspruch: An der Einsatzstelle war ein Baum abgebrochen und auf das Dach eines Gebäudes sowie einen danebenstehenden PKW gestürzt, wodurch beide Objekte stark beschädigt wurden. Die Einsatzkräfte zerkleinerten den Baum so weit wie möglich von der Drehleiter aus mit einer Kettensäge und beseitigten die Stücke im Anschluss. Um zuletzt den Baumstamm, der auch über die Drehleiter schlecht zugänglich war, vom Dach des Gebäudes zu schaffen, setzte die Feuerwehr Stein die Seilwinde des HLF ein.

Glücklicherweise kamen bei allen Einsätzen im Steiner Stadtgebiet keine Personen zu Schaden.


erstellt am: 10.02.2020 | Kategorie(n): Allgemein, Archiv, Einsätze


Beginn des Übungsbetriebes 2020

Am heutigen Dienstag wurde bei der Feuerwehr Stein wieder der regelmäßige Übungsbetrieb aufgenommen, nachdem letzte Woche ein Rückblick über 2019 und Ausblick auf 2020 stattfand.

Besonders erfreulich war der erneute starke Zuwachs an Mitgliedern im vergangenen Jahr. Wie bereits 2018 konnten wir allein bei den Aktiven neun neue Kameradinnen und Kameraden begrüßen.

Bei der heutigen Übung wurden in kleinen Gruppen unterschiedlichste Themen behandelt. Die Steiner Feuerwehrleute beschäftigten sich mit Türöffnung, Pumpe und Seilwinde am HLF, Ausrüstung der Drehleiter, die am Korb angebracht werden kann, und trainierten für den Atemschutznotfall sowie die Reanimation.

Besonders erfreulich war, dass wir heute den ersten Gast im Jahr 2020 zur Übung begrüßen durften, der sich über die Feuerwehr informiert und das Übungsgeschehen beobachtet hat.
Falls auch Du Lust hast, dich ehrenamtlich bei der Feuerwehr zu engagieren, bist Du herzlich eingeladen, jeden Dienstag ab 18:30 auf der Wache vorbeizukommen und Dir ein Bild von unserer Arbeit zu machen. Wir freuen uns auf Dich!


erstellt am: 14.01.2020 | Kategorie(n): Allgemein, Archiv, Ausbildung


In rund eineinhalb Stunden zum 600. Einsatz

Am heutigen Freitagabend ist die Feuerwehr Stein zum 600. Einsatz des Jahres ausgerückt.
Innerhalb von 96 Minuten wurden die First Responder zu vier medizinischen Notfällen, Einsätze 597 bis 600, alarmiert. Damit waren die ehrenamtlichen Kräfte zum jetzigen Zeitpunkt bereits 61 Mal öfter gefordert als im vergangenen Jahr 2018.


erstellt am: 20.12.2019 | Kategorie(n): Allgemein, Archiv, Einsätze


Sicherheitswache bei der Nacht des Sports

Am vergangenen Wochenende fand die 9. Gala-Nacht des Sports des TSV Stein statt, bei der die Feuerwehr Stein zur Sicherheitswache vor Ort war.
Die Kameradinnen und Kameraden sorgten dafür, dass im Ernstfall schnell eingegriffen werden kann. Zu den Aufgaben der Feuerwehrleute gehört es, den Brandschutz sicherzustellen, bei einer Räumung der Halle für einen geordneten Ablauf zu sorgen und weitere Einsatzkräfte nachzufordern. Dazu kontrollierten die Steiner Feuerwehrkräfte vor Beginn der Veranstaltung die vorhandenen Feuerlöscher und Fluchtwege und stellten während des Programms Löschgeräte bereit. Nachdem die Veranstaltung ohne Zwischenfälle ablief, konnten alle Beteiligten den Abend mit den tollen Darbietungen der Sportler genießen.


erstellt am: 18.11.2019 | Kategorie(n): Allgemein, Archiv, Einsätze


Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug übergeben

Als letztes der neuen Fahrzeuge der Feuerwehr Stein wird das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20, „Florian Stein 40/2“) vorgestellt.

Das Großfahrzeug mit MAN-Fahrgestell und Aufbau der Firma Magirus ist mit seiner vielfältigen Ausstattung für jegliche Art von Einsatz gewappnet. Neben Geräten für die technische Hilfeleistung und Brandeinsätze wird auf unserem HLF zusätzlich eine vollständige First Responder-Ausrüstung mitgeführt.

Umfangreiche Details zum HLF und eine Darstellung der kompletten Beladung finden Sie hier.


erstellt am: 02.11.2019 | Kategorie(n): Allgemein, Archiv


Neue Geräteträger in Stein

Seit dieser Woche hat die Feuerwehr Stein vier neue Atemschutzgeräteträger.
In den vergangenen Wochen fand der zugehörige Lehrgang zusammen mit weiteren Feuerwehren aus dem Landkreis Fürth bei der Atemschutzzentrale des Landkreises in Altenberg statt. Die insgesamt sieben Teilnehmer lernten den Umgang mit Atemschutzgerät und -Maske; bei Übungen in und außerhalb der Atemschutzstrecke wurden sie unter Einsatzbedingungen an die Belastung gewöhnt und erlernten wichtige Grundsätze sowie Taktiken für den Einsatz.
Die Feuerwehr Stein gratuliert allen Teilnehmern zum erfolgreich abgeschlossenen Lehrgang und bedankt sich herzlich bei den Ausbildern.


erstellt am: 09.10.2019 | Kategorie(n): Allgemein, Archiv, Ausbildung


Mannschaftstransportwagen übergeben

Ein weiteres neues Fahrzeug im Fuhrpark der Feuerwehr Stein ist der Mannschaftstransportwagen (MTW – „Florian Stein 14/1“).

Der VW T6 wird, wie der Name schon sagt, vorrangig zum Transport von Einsatzkräften genutzt und ist zudem das erstausrückende Fahrzeug der First Responder. Aus diesem Grund umfasst die mitgeführte Ausrüstung im Fahrzeug neben der Normbeladung eines MTW auch Material zur medizinischen Erstversorgung von Patienten.

Mehr Informationen zum Mannschaftstransportwagen.


erstellt am: 02.10.2019 | Kategorie(n): Allgemein, Archiv


Ölspur über lange Strecke

Am heutigen Sonntag wurden die Wehren aus Stein und Weihersbuch zu einer Ölspur alarmiert, welche sich insgesamt über etwa 1,5 Kilometer erstreckte. Da teilweise beide Fahrspuren verunreinigt waren, mussten während des Einsatzes Abschnitte der betroffenen Straßen kurzzeitig gesperrt werden.
Nach ca. drei Stunden konnten die Reinigungsarbeiten abgeschlossen werden und die Einsatzkräfte wieder einrücken.


erstellt am: 01.09.2019 | Kategorie(n): Allgemein, Archiv, Einsätze


« Ältere Einträge